+49 (0)211 9753410

apintra® Anlagenbuchhaltung

Anlagenbuchhaltung zur Verwaltung Ihrer Anlagen

In der Anlagenbuchaltung werden die langlebigen Vermögensgegenstände des Anlagevermögens eines Unternehmens nach aktuellen gesetzlichen Regelungen, egal ob HGB, IFRS und US-GAAP erfasst und verwaltet. Die zentrale Aufgabe ist folglich das bewerten und buchen von Zu- und Abgängen des Anlagevermögens sowie das ermitteln und buchen der Abschreibungen.

Mit der apintra Anlagenbuchhaltung erhalten Sie vollständige Transparenz über Wirtschaftsgüter, Leasing- und Plangüter wie beispielsweise im Bau befindliche Anlagen. Alle Informationen stehen immer griffbereit und verfügbar an einem Ort: die Stammdaten zum Wirtschaftsgut, die handelsrechtlichen, steuerrechtlichen oder kalkulatorischen Abschreibungsdaten, die Kostenstelle(n) und sonstige Informationen in Form von Notizen, Bildern und Dokumenten.

apintra Anlagenbuchhaltung unterstützt alle gängigen international steuerlichen und handelsrechtlichen Abschreibungsarten wie:

  • Lineare Abschreibung, geometrisch degressive Abschreibung, arithmetisch-degressive Abschreibung, geometrisch-progressive Abschreibung, arithmetisch-progressive Abschreibung, digitale Abschreibung, Abschreibung nach Leistung

  • Nicht abnutzbare Wirtschaftsgüter wie Grundstücke, geleistete Anzahlungen und Anlagen im Bau, Finanzanlagen oder nicht abnutzbare immaterielle Wirtschaftsgüter

  • Frei definierbare Gebäude- und Sonderabschreibungen

Abschreibungen können in Bezug auf Genauigkeit dabei beliebig pro Objekt definiert werden (Jahr, Halbjahr, Monat, Tag). Es wird eine Vorschau mit Abschreibungsverlauf erzeugt.

Die steuerlich wieder zulässige und wiedereingeführte „Degressive AfA“ ist bereits verfügbar.

Alle apintra Lösungen basieren auf der selben Technologie mit den gleichen Vorteilen. Darunter sind Mandantenfähigkeit, Plausibilitätsprüfung, offene Schnittstellen, örtliche und zeitliche Verfügbarkeit, sowie das schnelle Finden jedes einzelnen Datensatzes.

Auszug Merkmale

Verschiedene Anlagebäume

  • Abschreibungsarten:

    • Grundsätzlich können einem Objekt mehrere Abschreibungsarten zugeordnet werden (z.B. zusätzliche Simulation leistungsbezogene Abschreibung), wobei nur eine Abschreibungsart für die tatsächliche Berechnung selektiert werden kann. Definiert wird auch ob die Abschreibungsart im einzusetzenden Land gesetzeskonform ist (z.B. in Deutschland lineare Abschreibung).

  • Gruppierung / Zuordnung:

    • In der apintra Anlagenbuchhaltung lassen sich Anlagen in Gruppen zusammenfassen (Anlagenkomplex der aus mehreren Einzelanlagen besteht). Anlagen können aber auch nach einer Gliederung (wie z.B. Anlagenbaum nach §266 HGB) zugeordnet werden. Bei der Gliederung kann eine Anlage einer Position im Baum zugeordnet werden. Ergänzend können Anlagen aber auch einzelnen Abteilungen zugeordnet werden.

  • Allgemeine und branchenspezifische AfA-Tabellen

  • Durchführung von Zugang, Abgang, Umbuchungen und Herabsetzungsbeträgen uvm.

  • Berechnung von Buchgewinn und -verlust bei Voll-/Teilabgängen

  • AfA-Plan für Nutzungsdauer

  • Export-/Import-Schnittstelle (XML) für die Anlagegüter

  • Generieren von Abschreibungsbuchungen für apintra® Finanz-und Rechnungswesen

  • Abbildung des gesamten Lebenszyklus eines Anlageguts

  • AFA Vorschau auf den gesamten Zeitraum

  • Investitionsplanung (Simulation)

  • Berichte für die Zugänge und Abgänge im Wirtschaftsjahr

  • Anlagespiegel brutto und netto für die einzelnen Wirtschaftsgüter oder mit den Summen je Anlagekonto, Bilanzposition

  • Anlagespiegel für die Eröffnungsbilanz

  • Abschreibungsspiegel nach § 284 Abs. 3 HGB

  • Ausführliche Inventarliste und Anlageverzeichnis

  • Automatische Berechnung des Anlagespiegels brutto für die E-Bilanz und/oder den Bundesanzeiger